Sorgen von Angehörigen psychisch Erkrankter

Janine Berg-Peer/ April 14, 2018/ Alle Artikel, Angehörige/ 0Kommentare

In Angehörigengruppen ebenso wie in der Einzelberatung von Angehörigen geht es eigentlich immer um die gleichen Probleme: Angehörige wissen nicht, wie sie mit ihre erkrankten Familienangehörigen umgehen sollen. Sie fühlen sich hilflos, sie stehen verzweifelt vor der Tatsache, dass die Betroffenen keine Hilfe annehmen wollen oder können. Wieder andere Angehörige sind verzweifelt, weil sie sich von den Betroffenen schlecht behandelt oder gar ausgenutzt fühlen.

Interviewpartner/innen zum Thema Alter gesucht

Janine Berg-Peer/ April 11, 2018/ Alle Artikel/ 0Kommentare

In meinem neuen Buch wird es ums Thema „Alter“ gehen – passend zu mir, so dass ich immer bei meinen eigenen Themen bleibe. Dafür suche ich Interviewpartner*innen, die Zeit und Lust haben, sich 20 – 30 Minuten mit mir über dieses Thema zu unterhalten. Weder Name noch Wohnort oder andere Beschreibungen, die einen Interviewpartner kenntlich machen würden, werden im Buch erwähnt.

Mein Beitrag in der PSU: Überfürsorglich, labil, symbiotisch?

Janine Berg-Peer/ April 3, 2018/ Alle Artikel, Angehörige, Kritisches/ 0Kommentare

Mein Beitrag in der PSU: Überfürsorglich, labil, symbiotisch? Heute ist mein Artikel zum Thema „Stigmatisierung von Angehörigen psychisch Erkrankter“ herausgekommen, zumindest online ist er schon da. In der gedruckten Version scheint er dann am 8.4.2018. Mir ist das Thema wichtig, nicht nur, weil es nicht „nett“ ist, wenn wir stigmatisiert werden, sondern weil ich überzeugt davon bin, dass diese Stigmatisierung

Weiterlesen

Was tun, wenn mein Kind psychisch krank ist?

Janine Berg-Peer/ März 21, 2018/ Alle Artikel, Angehörige, Termine/ 0Kommentare

Was tun, wenn mein Kind psychisch krank ist? Im Februar 2018 ist im Blog der Vitos Klinik Kurhessen für Psychiatrie ein Beitrag von mir erschienen. Ich stelle ihn hiermit auch noch einmal online auf meinem Blog. Vielleicht ist nicht jeder und jede mit mir einer Meinung, deshalb würde es mich sehr interessieren, was Sie als die größten Probleme in diesem Zusammenhang sehen und welche Vorgehensweisen für Angehörige Sie sinnvoll finden.