Janine Berg-Peer/ März 25, 2016/ Alle Artikel, Angehörige/ 0Kommentare

osterglocken-900
Ein schönes Osterfest!

Das wünsche ich allen Angehörigen. Vor allem, dass wir es mit möglichst viel Ruhe und wenig Aufregungen feiern können. Gerade wir Angehörigen brauchen solche Inseln der Ruhe, in denen wir aufladen und uns entspannen können. Noch schöner ist es, wenn wir sie zusammen mit unseren Lieben feiern können, aber auch einmal eine Atempause kann uns gut tun. Wir sollten kein schlechtes Gewissen haben, wenn wir einmal etwas nur für uns tun.

Ein schönes Osterfest!

Ein schönes Osterfest!

Spazierengehen, im Gartencenter nach den neuen Rosen schauen, einen vergnügten Film ansehen, mit Enkelkindern spielen, mit dem Motorrad durch die Landschaft brettern, für Freunde einen Osterbrunch vorbereiten, die ganze Homeland-Serie anschauen oder den Garten umgraben. Oder einfach einmal ganz ruhig auf dem Sofa sitzen und ein schönes Buch lesen.

Denken Sie auch einmal nur an sich! De Betroffenen profitieren auch davon.

Selbstfürsorge ist kein Egoismus!

IMG_2051

Über Janine Berg-Peer

Seit 55 Jahren bin ich Angehörige: Meine Mutter litt an einer bipolaren Erkrankung und meine Tochter erkrankte vor 18 Jahren an Schizophrenie, heute sprechen die Ärzte von einer schizo-affektiven Erkrankung. Beide hatten und haben mehr gute Zeiten als schlechte, selten sind Menschen mit Krisengefährdung immer krank. Ich möchte Angehörige unterstützen, ihnen aus meinen Erfahrungen berichten und sie beraten. Ich freue mich trotz allem immer noch am Leben, lese viel und schreibe an meinem nächsten Buch, zusammen mit meiner Tochter! Ich liebe Bücher, Kartäuserkater, Rosen, Opern und Countertenöre, Filme, vor allem koreanische, japanische und chinesische, kann nicht Fahrradfahren. Ich wäre gern Léa Linster.

Hinterlasse eine Kommentar