Janine Berg-Peer/ Mai 6, 2013/ Alle Artikel/ 0Kommentare

templebar-160-120EUFAMI-Tagung in Dublin „Perfekte Vision für psychische Gesundheit!“ Newsletter Nr. 3

Sie können sich noch bis zum 15. Mai 2013 anmelden, um an dieser interessanten Tagung an einem schönen Veranstaltungsort teilzunehmen. Das Thema ist spannend und die Inhalte werden es, ebenso wie die Referent/innen, auch sein. 

 

Wer ist EUFAMI?

EUFAMI – European Association of Families of People with Mental Illness (Europäische Vereinigung aller nationalen Verbände der Angehörigen von psychisch Kranken)  wurde 1992 gegründet. In den vergangenen 20 Jahren hat sich in dem Bereich Psychiatrie viel verändert, sowohl was die Erkenntnisse und Therapien betrifft als auch was die öffentliche Wahrnehmung betrifft. Aber noch immer nicht ausreichend im Fokus sind die Angehörigen psychisch Kranker, die auch von der Krankheit ihrer Freunde, Partner, Eltern oder Kinder erheblich betroffen werden. Bei der Tagung in Dublin sollen die Angehörigen besonders im Blick stehen: Umgang mit der Krankheit und den Kranken, finanzielle und emotionale Belastung, eigene Krankheiten, Isolierung – wie sieht die heute Situation der Angehörigen aus?

EUFAMI-Tagung in Dublin – das Programm04_FilmeLang

Wie sieht die Situation von Angehörigen perspektivisch in Europa aus, was muss sich ändern? Welche Rolle haben Angehörigen oder sollten sie haben? Erfahrungen mit PROSPECT – einem für Angehörige entwickelten Programm, werden dargestellt, Beispiele gelungener Zusammenarbeit von gemeindenaher Psychiatrie und den Angehörigen werden in einem Workshop diskutiert, die Frage, welche Informationen Angehörige benötigen und wie die Kommunikation mit ihnen sein sollte, wird ein weiteres Workshopthema sein und welche Auswirkungen die Situation als Angehörige auf Familien haben, wird noch ein weiteres Workshopthema sein. Die Tagung sieht neben den Workshops auch Podiumsdikussionen vor, Sprecher/innen und Mitdiskutant/innen kommen aus vielen europäischen Ländern und von der WHO. Bei einem schönen  Empfang und einem Kongressdinner werden alle Teilnehmer/innen die Möglichkeit zum Kennenlernen und informellen Austausch haben.

03_ForschungLangNicht nur die Tagung und die vielen Menschen sind interessant. Dublin ist eine wunderschöne Stadt, die Sie bei dieser Gelegenheit anschauen können. Nutzen Sie diese Chance. Auf www.eufami.org finden Sie ausreichend Hinweise und auch Adressen, bei denen Sie sich weiter informieren können.

Noch können Sie teilnehmen, aber nicht zu lange warten!

Melden Sie sich an unter www.eufami.org und schicken Sie dann Ihre Anmeldung an dublin2013@eufami.org

 

Bildnachweis: © w.r.wagner / pixelio

Bildnachweis: © makrodepecher / pixelio

 

 

Über Janine Berg-Peer

Seit 55 Jahren bin ich Angehörige: Meine Mutter litt an einer bipolaren Erkrankung und meine Tochter erkrankte vor 18 Jahren an Schizophrenie, heute sprechen die Ärzte von einer schizo-affektiven Erkrankung. Beide hatten und haben mehr gute Zeiten als schlechte, selten sind Menschen mit Krisengefährdung immer krank. Ich möchte Angehörige unterstützen, ihnen aus meinen Erfahrungen berichten und sie beraten. Ich freue mich trotz allem immer noch am Leben, lese viel und schreibe an meinem nächsten Buch, zusammen mit meiner Tochter! Ich liebe Bücher, Kartäuserkater, Rosen, Opern und Countertenöre, Filme, vor allem koreanische, japanische und chinesische, kann nicht Fahrradfahren. Ich wäre gern Léa Linster.

Hinterlasse eine Kommentar