Janine Berg-Peer/ März 2, 2017/ Alle Artikel, Angehörige, Termine/ 0Kommentare

 Janine-Elmshorn1-300-19.6.14 Janine Berg-Peer – Lesungen + Vorträge 2017

  Orte und Zeiten werden ergänzt, sobald mir die Informationen vorliegen!

 

 

Im Januar 2017 haben wir in Berlin gestartet mit einer Angehörigengruppe, die nun 2 monatlich stattfinden  wird. Aber jeder kann jederzeit auch nur hinzukommen. Die nächsten Termine: 16.03.2017, 18.05.2017, 14.09.2017, 16.11.2017. Zeit: 16:30 – 18:00, Ort: Radelandstrasse 199-205, 13589 Berlin-Spandau, 030-3703-0

30.03.2017, Vortrag „Das Leben als Angehörige psychisch Kranker – ein unfreiwilliges Abenteuer“, 19:00 – 21:00, Hohenems, Österreich

05.04.2017, 16:30 – Vortrag „Aufopfern ist keine Lösung – Recovery für Angehörige“, Regensburg,

22.04.2017, Lesung „Schizophrenie ist scheiße, Mama!“, Leipzig, Verband der Angehörigen Leipzig,

08.05.2017, 19:00 – 220:30, Lesung „Schizophrenie ist scheiße, Mama!“ Psychiatrische Klinik Lüneburg, Mehrzwecksaal, Haus 48, Ebene 1, Am Wienebütteler Weg, 21339 Lüneburg

16.05.2017, Lesung „Aufopfern ist keine Lösung“, Bad Oeynhausen

16.05,2017, Lesung „Aufopfern ist keine Lösung“, Lübbecke

17.05.2017, Lesung „Aufopfern ist keine Lösung“, Minden

21.06.2017, Vortrag „Aufopfern ist keine Lösung“, Psychiatrische Klinik Wiesloch

04.09.2017, Lesung „Schizophrenie ist scheiße, Mama!“ Worms

21.09.2017, Lesung „Aufopfern ist keine Lösung“, Essen

08.10. – 12.10.2017 World Psychiatry Association – WPA, Congress in Berlin

1. Chair Symposium together with Sigrid Steffen, Austria: „Labor Market Integration is Vital for Recovery!“

2. EUFAMI Lecture „Carer Burden and How to cope with it“ Together with Miia Männikö, Finland, President of EUFAMI

3. „The Relative´s Perspective on Anti Stigma Research“, Symposium Prof. Georg Schomerus, Greifswald, Prof. Patrick Corrigan, Chicago

28./29.10.2017, Vortrag „Aufopfern ist keine Lösung“, Erfurt, Landesverband der Angehörigen psychisch Erkrankter Thüringen

 Ich wünsche mir viele Zuhörer/innen und Mitdiskutant/innen bei den Veranstaltungen.

Über Janine Berg-Peer

Seit 55 Jahren bin ich Angehörige: Meine Mutter litt an einer bipolaren Erkrankung und meine Tochter erkrankte vor 18 Jahren an Schizophrenie, heute sprechen die Ärzte von einer schizo-affektiven Erkrankung. Beide hatten und haben mehr gute Zeiten als schlechte, selten sind Menschen mit Krisengefährdung immer krank. Ich möchte Angehörige unterstützen, ihnen aus meinen Erfahrungen berichten und sie beraten. Ich freue mich trotz allem immer noch am Leben, lese viel und schreibe an meinem nächsten Buch, zusammen mit meiner Tochter! Ich liebe Bücher, Kartäuserkater, Rosen, Opern und Countertenöre, Filme, vor allem koreanische, japanische und chinesische, kann nicht Fahrradfahren. Ich wäre gern Léa Linster.

Hinterlasse eine Kommentar