Lesungen und Vorträge 2018

 

 

19. Februar 2018: 18:30 – 2:30,  Vortrag „Aufopfern ist keine Lösung“, Eintritt frei, Hallenbad – Kultur im Nichtschwimmbecken, Schachtweg 31, 38440 Wolfsburg

22.03.2018, 16:30 – 18:00, Angehörigengruppe „Aufopfern ist keine Lösung“, Radelandstrasse 199, 13589 Berlin, Spandau, neue Angehörige und Freunde sind jederzeit willkommen

24.4.2918, 18:00 – 19:30, Lesung „Schizophrenie ist scheiße, Mama“, Krankenhauskirche im Wuhlgarten, Brebacher Weg 15, Haus 34, 12683 Berlin, Eintritt frei

17.05.2018, 16:30 – 18:00, Angehörigengruppe „Aufopfern ist keine Lösung“, Radelandstrasse 199, 13589 Berlin, Spandau, zusammen mit meiner Tochter, neue Angehörige und Freunde sind jederzeit willkommen

31.05.2018, 14:00 – 16:00, Lesung in Elsterwerda, 

28.-29.06.2018, 11:00 – 12:00 Vortrag zusammen mit meiner Tochter Henriette Peer „Keep Cool, Mum, mach Dir nicht ständig Sorgen um mich!“, Vierter Internationaler Psychiatriekongresses zu Seelischer Gesundheit und Recovery, www.recovery-psychiatrie.eu, Bern, Schweiz

19.07.2018, 16:30 – 18:00, Angehörigengruppe „Aufopfern ist keine Lösung“, Radelandstrasse 199, 13589 Berlin, Spandau, neue Angehörige und Freunde sind jederzeit willkommen

03.08.2018: 16 – 17:00; Lesung „Schizophrenie ist scheiße, Mama“, Selbsthilfefest, Tempelhofer Feld, Kulturzelt

16.08.2018:  Lesung „Schizophrenie ist scheiße, Mama“, SPDi Bingen (Zeit und Ort kommt)

28.8.2018: Schon auf den letzten Rückzug vorbereitet? Vortrag mit Diskussion zum Thema Alter, Bethanien, Radelandstrasse 199, 13589 Berlin-Spandau

4.8.18: Eutin

5.9.18: Kappeln /Schlei

6.9.18: Lübeck

15.09.2018, Lesung „Schizophrenie ist scheiße, Mama!“ Selbsthilfetruck Münster, Veranstaltung des Angehörigenverbands NRW

20.09.2018, 16:30 – 18:00, Angehörigengruppe „Aufopfern ist keine Lösung“, Radelandstrasse 199, 13589 Berlin, Spandau, zusammen mit meiner Tochter, neue Angehörige und Freunde sind jederzeit willkommen

26.09.2018, Tagung in Gelsenkirchen „Genesung im Team“, Meine Tochter und ich als Recovery-Team, Ort kommt noch

29.09.2018, Angehörigen-Selbsthilfetag in Angermünde, Krankenhaus Angermünde

10.10.2018, 19:30 – 22:00, Lesung in Gütersloh, Gütersloher Bündnis für Depression, Stadtbibliothek Gütersloh, Blessenstätte 1, 33330 Gütersloh, kein Eintritt aber Bitte um Spende (Buchtitel wird noch ausgewählt)

11.10.2018, 18:00 – 20:00, Vortrag „Aufopfern ist keine Lösung“ in Bückeburg, SHG für Angehörige psychisch Kranker Sonnenschein, Adresse kommt

16.10.2018: Podiumsdiskussion SoulSpace, 

24.10.2018, 09:00 – 11:00, Vortrag „Aufopfern ist keine Lösung“, Sozialpsychiatrischer Hilfeverein Rhein-Neckar e.V., Ringstrasse 5, 69168 Wiesloch

02.11.18, Lesung „Schizophrenie ist scheiße“, Mitarbeitertag Berliner Krisendienst, Ort und Zeit kommt noch

08.11.2018: Lesung in Groß-Gerau „Aufopfern ist keine Lösung“ Sozialpsychiatrischer Verein Kreis Groß-Gerau

22.11.2018, 16:30 – 18:00, Angehörigengruppe „Aufopfern ist keine Lösung“, Radelandstrasse 199, 13589 Berlin, Spandau, neue Angehörige und Freunde sind jederzeit willkommen

28.11. – 1.12.2018: DGPPN Tagung: Meine Tochter und ich sind zum Workshop zum Thema Recovery von Herrn Zuaboni, Krankenhaus Kilchberg und der Schweiz eigeladne worden.

 

Lesungen und Vorträge 2017

Im Januar 2017 haben wir in Berlin gestartet mit einer Angehörigengruppe, die nun 2 monatlich stattfinden wird. Aber jeder kann jederzeit auch nur hinzukommen. Die nächsten Termine: 16.03.2017, 18.05.2017, 14.09.2017, 16.11.2017. Zeit: 16:30 – 18:00, Ort: Radelandstrasse 199-205, 13589 Berlin-Spandau, 030-3703-0

30.03.2017, Vortrag „Das Leben als Angehörige psychisch Kranker – ein unfreiwilliges Abenteuer“, 19:00 – 21:00, Hohenems, Österreich

05.04.2017, 16:30 – Vortrag „Aufopfern ist keine Lösung – Recovery für Angehörige“, Regensburg,

22.04.2017, Lesung „Schizophrenie ist scheiße, Mama!“, Leipzig, Verband der Angehörigen Leipzig,

08.05.2017, 19:00 – 220:30, Lesung „Schizophrenie ist scheiße, Mama!“ Psychiatrische Klinik Lüneburg, Mehrzwecksaal, Haus 48, Ebene 1, Am Wienebütteler Weg, 21339 Lüneburg

16.05.2017, Lesung „Aufopfern ist keine Lösung“, Bad Oeynhausen

16.05,2017, Lesung „Aufopfern ist keine Lösung“, Lübbecke

17.05.2017, Lesung „Aufopfern ist keine Lösung“, Minden

21.06.2017, Vortrag „Aufopfern ist keine Lösung“, Psychiatrische Klinik Wiesloch

04.09.2017, Lesung „Schizophrenie ist scheiße, Mama!“ Worms

21.09.2017, Lesung „Aufopfern ist keine Lösung“, Essen

08.10. – 12.10.2017 World Psychiatry Association – WPA, Congress in Berlin

1. Chair Symposium together with Sigrid Steffen, Austria: „Labor Market Integration is Vital for Recovery!“

2. EUFAMI Lecture „Carer Burden and How to cope with it“ Together with Miia Männikö, Finland, President of EUFAMI

3. „The Relative´s Perspective on Anti Stigma Research“, Symposium Prof. Georg Schomerus, Greifswald, Prof. Patrick Corrigan, Chicago

28./29.10.2017, Vortrag „Aufopfern ist keine Lösung“, Erfurt, Landesverband der Angehörigen psychisch Erkrankter Thüringen

 

Lesungen + Vorträge 2016

10.10.2016  19:00 – 21:00: „Keep Cool, Mum! Mach Dir nicht so viele Sorgen um mich!  Vortrag zusammen mit meiner Tochter Henriette Peer, Stadt Bibliothek Reinickendorf, Karolinenstrasse 19, 13507 Berlin

12.10.2016, 18:00 – 20:00: Lesung „Schizophrenie  ist scheiße, Mama!“ zusammen mit meiner Tochter Henriette Peer, Kurhaus Dornbirn, Rathausplatz 1, 6850 Dornbirn, Österreich

15.10.16, 11:00 – 12:00: Vortrag „Aufopfern ist keine Lösung“, Ort kommt, Erfurt

18.10.16, 19:30 – 21:00: Lesung „Aufopfern ist keine Lösung!“ zusammen mit meiner Tochter Henriette Peer, Thalia Buchhandlung Basel, Freie Strasse 21, 4001 Basel, Schweiz

21.10.16, 09:30 – 10:30: Vortrag „Gewalt und Aggression aus Angehörigensicht“, Hotel Schloss Wilhelminenburg, Savoyenstrasse 2, 1160 Wien, Österreich

26.10.16, 19:30 – 21:00: Lesung „Schizophrenie ist scheiße, Mama!“, Buchhandlung Lindemann, Hohlweg 110, 33100 Paderborn

14.11.16, 19:00 – 21:00: Lesung „Schizophrenie ist scheiße, Mama!“, LWL-Klinik Marl-Sinden, Halterner Strasse 525, 45770 Marl

18.11.16, 08:30 – 13:00: Vortrag „Beschäftigung als Voraussetzung für Recovery!“, Sparkasse Academy, Sparkassenstrasse 16, 39100 Bozen, Italien

24.11.16, 12:30 – 13:00: Lesung „Schizophrenie ist scheiße, Mama!“, DGPPN-Kongress, CityCube, Messedamm 26, 14055 Berlin

8.12.2016, Zeit kommt: Co-Moderation trialogischer Workshop „Peer-Beratung im psychiatrischen Alltag“, zusammen mit Uwe Wegern von bipolaris und der Psychiaterin Annette Rindtorff, Tagung der PIBB, Seminaris Center Dahlem,  Takustraße 39, 14195 Berlin

 

September 2016

August 2016

 Juni 2016
 Mai 2016
 14.04.2015, 19:00, Lesung „Aufopfern ist keine Lösung“, Psychoseforum, Alte Waage, 338100 Braunschweig
20.04.2016, Lesung „Aufopfern ist keine Lösung!“ Schlossparkklinik Berlin, Heubnerweg 2, 14059 Berlin
 29.4.2016, Festrede: „Abenteuer Angehörigsein“ AHA Salzburg, St. Virgil, Ernst-Grein-Str. 14, 5026 Salzburg
30.04.2016, Vortrag „Un-Abhängigkeiten aus Angehörigenperspektive“, Jahrestagung der HPE Österreich, St. Virgil, Ernst-Grein-Str. 14, 5026 Salzburg
 08.07.2016, Vortrag „Aufopfern ist keine Lösung!“, Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstrasse 33, 70174 Stuttgart
 10.-11.9.2016, Lesung LV Sachsen- Anhalt, Jugendherberge Wernigerode
16.9.16, Trialogisches Symposium „Bipolar für Anfänger“, Jahrestagung der DGBS, Chemnitz
 12.10.2016, Lesung und Diskussion „Schizophrenie ist scheiße, Mama!“ zusammen mit meiner Tochter, pro mente, Dornbirn, Vorarlberg, Österreich
18.10.2016, Lesung und Diskussion „Schizophrenie ist scheisse, Mama!“, zusammen mit meiner Tochter, UPKS Basel, Schweiz
20.-21.10.2016, Vortrag „Gewalt und Aggression – Perspektive der Angehörigen“, Tagung „high noon? – Gewalt und Deeskalation in Gesundheitseinrichtungen, Wien, Österreich
26.10.2016, Lesung „Schizophrenie ist scheisse, Mama!, Paderborn
 05.11.2016, Trialogische Tagung „Selbstfürsorge“, LWL NRW
14.11.2016, 17:30 – 19:30, Lesung „Schizophrenie ist scheiße, Mama!“ LWL Marl-Sinsen, Haardklinik, Halterner Straße 525, 45770 Marl
15.11.2016, 11:00 – 12:30, Trialogische Diskussion auf der Tagung „Risiken und Chancen des neuen Bundesteilhabegesetzes“, Verbund für Psychosoziale Dienstleistungen gGmbH, Köln
11-2016, DGPPN-Tagung, Büchertisch, Berlin, City Cube

Lesungen + Vorträge 2015

03./04.6.2015, Vortrag und Diskussion zusammen mit meiner Tochter, Tagung der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen, Schweiz
10.06.2015, 12:00 – 13:00, Vortrag  „Auch unsere Identität gerät in Bewegung…“, Tagung „Identität“, LWL – Klinik Herten Westfalen-Lippe, Im Schlosspark 20, 45699 Herten
12.6.2015, 11:00, Vortrag „Angehörige und Institutionen – ein angespanntes Verhältnis!“ Tagung in Bielefeld, Ravensburger Spinnerei, Bielefeld
23.06.2015, 19:00 – 20:30, Lesung „Schizophrenie ist scheiße, Mama!“, ApK Verein der Angehörigen psychisch kranker Münster e.V., Rektoratsweg 40, 48159 Münster
20.08.2015, Lesung, WRW – Rehabilitation, JuP – Junge Perspektiven, Bismarckring 16, 65183 Wiesbaden
09.09.2015, 16:30 – 19:30, Lesung „Schizophrenie ist scheiße!“, Club 74 e.V., Johansenstrasse 1, 32423 Minden
10.09.2015, Lesung Lesung „Schizophrenie ist scheiße!“, Club 74 e.V., Lübbecke
01.10.2015, Lesung Lesung „Schizophrenie ist scheiße!“, Stiftung INTEG Bad Driburg, Groppendiek 2 | 33014 Bad Driburg
07.10.15, 19:30 – 21:00, Vortrag im Rahmen der Woche der seelischen Gesundheit, Psychiatrisches Zentrum Nordbaden,  Heidelberger Str. 1a, 69168 Wiesloch
16. -19.10.2015, „Recovery for Carers“, World Federation for Mental Health – WFMH, XXth World Congress, Kairo, Ägypten
24.10.2015, Vortrag „Recovery für Angehörige“, Jahrestagung der Angehörigen psychisch Kranker, Landesverband Bayern, München
27.11.2015, Trialogveranstaltung „Begriff der Pflegebedürftigkeit bei psychischer Krankheit“, DGPPN-Kongress 2015, City Cube, Berlin

 

2 Kommentare

  1. Sehr geehrte Frau Berg-Peer
    Ich freue mich sehr darüber, dass Ihr Buch so erfolgreich ist. Es kann nicht genug Lesungen geben um über das Krankheitsbild aufzuklären. Ihn Ihrem Buch beschreiben Sie , wie eine so schwere Erkrankung massiv in das bisherige Leben aller eingreift aber auch wie wichtig es ist dem Erkrankten beizustehen ohne sich selbst als Angehörige zu vergessen.
    Mit einem besonderen Dankeschön an Sie liebe Frau Berg-Peer freue ich ich schon jetzt auf den Kölner Treff am 25.10.13
    Ihre Monika Erdmeier

    1. Danke für die freundliche Zuschrift! Das tut mir gut, gerade auch an Tagen, in denen es mit meiner Tochter mal wieder nicht ganz so gut läuft.

Hinterlasse eine Kommentar